lol.

hallo x)

oh wie lange es schon her ist, dass ich hier nichts mehr geschrieben hab :O
naja. ich habe in frankreich ein urlaubstagebuch oder sowas geschrieben. lest selbst.

aalso.
donnerstag gings im prinzip schon los. bin zu meiner ma nach österreich gefahren. um meinen bruder abzuholen, für den ski-urlaub in frankreich. bei der gelegenheit hab ich gleich noch mit lena gespielt, der frau wau von giering. die kratzt irgendwie noch ziemlich gerne.. naja, dementsprechend sahen dann auch meine arme aus xD
egal. war trotzdem lustig. dann noch bisschen mit mami geplaudert, festgestellt dass mein bruder mittlerweile richtig österreichisch sprechen kann.. bei so’nem sechsjährigen knirps hört sich das voll lustig an xD
freitag mittag dann mit ihm im gepäck nach tägerwilen gefahren. samstag früh sollten uns dann mein paps und seine freundin carola dort abholen, und weiter nach tignes in frankreich flitzen. das war der masterplan x)
versucht nicht zu verstehen, warum wir das so gemacht haben. es ist einfach die tollste lösung für alle beteiligten gewesen, wie wir fanden. und da ich die spritkosten ersetzt bekommen hab, hatte ich auch kein problem damit, so viel zu fahren :D
also. ja. mit meinem bruder also nach konstanz gefahren. er hat die ganze zeit irgendwelchen kram genascht.. ich hab ihn noch gefragt, ob er nicht richtig mittag gegessen habe, weil er anscheinend ziemlichen hunger hatte.. er ließ stolz verlauten, dass er richtig mittag aß, aber trotzdem schon wieder hunger habe. ich bin also mit ihm an eine autobahnraststätte rangefahren, um eine mittlere portion spaghetti bolognese und ein fläschchen apfelsaft für knapp 10 euro zu ersteigern. war ganz praktisch, so haben wir uns immerhin den berufsverkehr in münchen erspart. dann meinem bruder zu liebe sogar noch fünf euro in ein fähr-ticket investiert, hat sich tierisch gefreut, dass er zum ersten mal mit einer fähre fahren durfte. in tägerwilen angekommen, erstmal wieder an die hygienischen umstände gewöhnt (da ich ja von einer nahezu sterilen küche in ilmenau verwöhnt war). meiner mutter ne sms geschrieben, dass wir gut angekommen sind und dass wir zwischendurch noch gegessen hatten usw.. sie antwortete: ja, habe vergessen dir zu sagen, dass maxi kein Mittagessen hatte. hm.. meinte er vorhin nicht noch, dass er gut mittag gegessen hatte, aber schon wieder hunger hat? ..nja xD
dann nudeln mit sojasoße gekocht.. ein einfacheres essen gibts echt nicht ^^ .. aber es hat ihm wohl ganz gut geschmeckt. dann wars auch schon halb neun oder so.. hab ihm mein bett zur verfügung gestellt und ihn trotz einigen widerstands seinerseits schlafen legen können. ich hab mich ein letztes mal vorm urlaub ins internet verzogen, noch einige nette leute verabschiedet, und gegen zwei uhr bin ich dann selbst ins bett. naja. was heißt hier bett xD – genau genommen war es nämlich eine matratze (sogar mit bettlaken bezogen) und ein deckenbezug. ein handtuch diente als kissen, und ein paar pullover haben mich gewärmt :>
kurz nach drei uhr sind paps & carola in ilmenau losgefahren, und um halb sieben oder so klingelten sie mich auch schon wach. hab noch einen tollen espresso gemacht, um carola aus dem koma zu holen, kurz noch das gepäck umgeladen, und dann gings um sieben oder so auch schon weiter in richtung frankreich. zuerst ist carola gefahren, und mein paps durfte den fehlenden schlaf nachholen. irgendwo vor bern sind wir dann frühstücken gegangen. wiedermal an einer autobahnraststätte. die preise waren sogar noch höher als in bayern. für ein belegtes brötchen sechs franken. also ungefähr vier euro. geht ja an sich noch. aber dann gabs da tollen orangensaft. ein glas, in das vielleicht 150 ml gepasst haben. für 4,80 chf xD .. also 3,20 euro. nicht schlecht :D
okay. dafür hat es immerhin durchaus gut geschmeckt :>
joah. dann gings weiter.. ich durfte fahren. mit dem passat. allrad. 130 ps. nice nice <3
von da an hab ich das lenkrad nicht mehr aus der hand gegeben :D
nach einem einkauf im supermarkt von albertville, kilometerlange, tolle, engen serpentinen und einem stop bei mcdonalds in megeve sind wir gegen halb sechs in tignes angekommen. die wohnung bezogen, die sogar recht geräumig ist. mein bruder protestierte allerdings, dass er nicht mit mir in einem doppelbett schlafen will, sondern viel lieber mit papi, aber da haben wir ihn demokratischerweise (und fatalerweise, wie sich nun herausstellte) überstimmt. nach dem abendessen haben sich die meisten schon wegen der langen anstrengenden fahrt aufs bett gefreut. xD
ich blieb noch bis halb eins oder so wach, und hab ein bisschen cossacks und nfsu2 gespielt. die einzigen spiele auf meinem laptop, abgesehen von den standard windows-spielen :D
in der nacht durfte ich dann gelegentlich die beine meines bruders zurechtrücken, die sich in meinem kreuz verlaufen haben. aber sonst war die nacht relativ entspannt. neuer tag. sonntag. das wetter war eigentlich ganz okay, teilweise recht neblig, aber der schnee war toll und gelegentlich ist auch die sonne rausgekommen. anfangs tat zwar mein rechter fuß sehr weh, aber nachdem ich dann den winkel meiner bindung bisschen gescheiter eingestellt hab, war auch das kein problem mehr. durch und durch hat das snowboarden also spaß gemacht =)
gegen um vier dann nach hause gekommen, erstmal ein bisschen verschnauft. dann einkaufen gegangen, mein paps hat mir angeboten eine neue jacke zu kaufen, da meine schon ziemlich zerfetzt war ^^ .. durch ein paar geschäfte mit mangeldem angebot durchgelaufen, ungefähr im vierten laden hab ich dann eine jacke gesehen, die mir sofort sympathisch war, zwei drei größen durchprobiert, und mit 35% nachlass gekauft 8]
einkaufen mit mir ist generell ziemlich unkompliziert. meistens finde ich auf anhieb das, was ich mir dann letzten endes auch kaufe.. groß rumprobieren im modenschau stil gibs da nich :>
kompliziert wird es nur dann, wenn mir nichts so richtig gefällt, und andere mich versuchen zu irgendwas zu überreden .__.
jap. also mit neuer toller jacke noch ein paar lebensmittel eingekauft, und dann wieder nach hause. paps hatte schon tierischen hunger, und hat die ganze zeit rumgeknurrt xD
als carola dann gekocht hat, und maxi aus diversen couch-kissen einen kamin gebaut hat, hab ich meine neue jacke eingeweiht. also sämtliche gegenstände auf die taschen verteilt, die innen-jacke und die kapuze entfernt, in einer tasche eine mütze und eine kette gefunden, und noch jede menge versteckte features entdeckt. die jacke ist einfach toll <3
essen war dann gegen halb acht fertig, nudeln mit leckerer soße aus äh.. verschiedenen zutaten. unter anderem fertigsoße ausm glas (oder wie mein paps sagte: „wir haben doch die dose im glas“), frische pilze, paprika, tomaten und so zeugs :D
danach noch eine runde zug um zug europa gespielt, so’n tolles gesellschafts-spiel, wo man europäische städte mit eisenbahnstrecken verbinden muss.. bei der amerika-version war ich bisher bis auf ein zwei ausnahmen ungeschlagen, die europa-version liegt mir aber anscheinend nicht so gut. war mit 88 (aahh!) punkten nur vierter. also letzter xD. erstaunlicherweise hat mein bruder gewonnen! irgendwie war er dann aber trotzdem sauer, weil er unbedingt einen pokal haben wollte, den wir allerdings nicht einfach mal so ausm ärmel zaubern konnten o_O
nicht ohne widerstand konnten wir meinen bruder dann überzeugen, schlafen zu gehen. dann haben wir noch einige hochinteressante themen diskutiert. zum beispiel ob und wann genau der breitengrad eine auswirkung auf das eintreten der dunkelheit hat, dass träume etwas sehr tolles sind und ich eine sehr lebhafte phantasie habe, was das angeht xD .. des weiteren haben wir festgestellt, dass es nach der fachterminologischen definition von aggression bereits eine solche wäre, wenn carola zu meinem paps sagen würde, dass es zucchini zum mittag gibt :D
gegen elf uhr sind die beiden dann schlafen gegangen, ich hab noch überlegt, ob ich mal wieder ein bisschen computer spielen solle, es war ja schließlich erst um elf (!), aber dann hab ich mich doch fürs schlafen entschieden, snowboarden ist ja doch ziemlich anstrengend xD
diese nacht war grauenvoll. ich bin ca. 15 mal aufgewacht, um die beine meines bruders wieder auf seine hälfte zurückzuschieben. die haben nicht nur wie in der letzten nacht in meinem rücken rumgetreten, sondern sich nach einer dezenten 180°-drehung seinerseits auch in mein gesicht verlaufen >_<
anschließend war ich mehr müde als abends um elf. halsschmerzen, rückenschmerzen und kopfschmerzen waren begleiterscheinungen. da das wetter auch nicht sonderlich toll war, hab ich beschlossen einfach im bett zu bleiben .__.
dann drei bis vier liter heißen tee in mich reingekippt und bis 15 uhr geschlafen, um die nacht nachzuholen. danach war ich endlich ausgeschlafen x)
halsschmerzen und co hatte ich allerdings immernoch >.<
hm.. hätte mir ja ne buchstaben-suppe oder sowas tolles gekocht, aber die „drill“-halsschmerz-tabletten aus der französischen apotheke sollten es auch tun.
familiensplitter sind dann schon recht zeitig wieder zurückgekehrt, um gleich wieder einkaufen zu gehen. ich durfte meinen bruder beaufsichtigen. er hatte eine neue kaminkonstruktion gebaut, deren bauplan ich mir ausführlichst erklärt anhören durfte. dann wollte er unbedingt nfsu2 spielen xD .. er findet das spiel „total geil“ :>
zum essen haben carola und paps pizza aus der stadt mitgebracht.. da gibts ne pizzeria die auch zum mitnehmen macht
danach haben wir dann (mal wieder ^^) zug um zug gespielt. diesmal hatte ich etwas mehr glück, und durch den umstand dass mein paps ganz einfach vergessen hat, eine strecke zu bauen, hab ich sogar gewonnen :D
dann hat maxi uns noch sein neues thomas-die-lokomotive buch vorgelesen. der ist ganz schön gewitzt. einmal stand da „schienen“, und er hat gelesen „gleise“ .. so ein schummler *g*
aber an sich kann der schon ganz gut lesen, hätt ich gar nicht von ihm gedacht. er zappelt nur ungeheur viel.. kann nicht still sitzen, der junge o.O
dann gings wieder mit einigem widerstand ins bett. das übliche eben. da ich mir anscheinend grad die grippe eingefangen hatte, die er mit angeschleppt hat, hab ich mir einfach mal nen bad gegönnt, und bin dann auch schon so gegen elf ins bett. in der hoffnung, jene nacht würde ein wenig besser verlaufen als die vorherige. ich wollte schließlich auch noch mal boarden, und nicht tagsüber immer schlafen müssen ^^
die nacht war dann tatsächlich irgendwie erholsamer. durfte zwar trotzdem hin und wieder das gebein meines bruders beiseite räumen, aber wenigstens war ich frühs nicht mehr müde
nach dem aufstehen ist mir dann wieder einmal gesagt worden, was für tolle locken ich doch hätte oO“ nya. ähm. jo. da es mir mittlerweile schon wieder ganz gut ging, dank salzwasser gurgeln, drill-tabletten lutschen und baden, und ich nur noch ne doofe verstopfte nase hatte, hab ich es mir auch nicht nehmen lassen, wieder aufs board zu steigen. und es hat sich gelohnt. das wetter war zwar denkbar beschissen, da es genau wie die beiden tage davor immernoch geschneit hat, und die hohen windgeschwindigkeiten einem die schneeflocken durch den dichten nebel wie nadeln ins gesicht gepeitscht hat, aber gerade durch den umstand, dass es die vorherigen tage durchgehend geschneit hat, war der schnee einfach wundervoll. und in diesem verdammt großen skigebiet hat man im laufe des tages auch stellen gefunden, an denen es nicht ganz so windig war. auch außerhalb der seilbahn-kabinen ^^
und schöner, tiefer, weicher schnee.. wuah, es gibt nichts schöneres zum boarden <3
die wundervolle neue jacke hat auch ihren dienst erwiesen. es war mir jedenfalls so gut wie gar nicht kalt. dabei hatte ich nur nen t-shirt drunter, die lüftungsschächte waren halb geöffnet und der windschutz deaktiviert xD – die jacke hat also noch potential.
joa, bei der letzten fahrt – bei dem lift wurde übrigens der ski-pass nicht kontrolliert, frei nach dem motto: wer bei solchem wetter fährt, muss eh bezahlt haben ;D – hab ich auch noch mal nen richtig schönen purzelbaum im schnee gemacht. hab ne bremskurve auf der backside gemacht, weil mir meine geschwindigkeit für die bescheidenen sichtverhältnisse etwas ungeheuerlich wurde. dummerweise hat man keine konturen im schnee gesehen, ich sah also auch den buckel nicht, auf den ich zugesteuert bin. die frontside hat sich in ihm festgefahren, und ich bin kopfüber den hang runtergepurzelt. ich blieb aber heile :>
im gegensatz zu carola, der der schleimbeutel geplatzt ist, als sie sich das knie ins eis gerammt hat =/
naja. scheint gar nicht mal soo weh zu tun, jedenfalls fuhr sie tapfer weiter und hat gar nicht gemault. tut wohl nur bei berührung weh, weshalb sie es jetzt noch mehr als vorher sowieso schon tunlichst vermeidet, auf das knie zu fallen :>
gegen halb sechs dann wieder in unserer ferienwohnung gewesen. mein bruder wollte unbedingt wieder nfsu2 spielen. mit eigenem profil. naja, die rennen fahr ich für ihn, das kann er noch nicht so gut xD
ist ganz witzig, wie er sich gelegentlich mit den fingern verwurschtelt, dann vergisst er hin und wieder mal, dass der eine finger immernoch nach links lenkt, und fragt sich warum es nicht nach rechts geht ^^“. schon lustig
zum essen gings diesmal sogar in eine gaststätte. eine creperia, um genau zu sein :>
da gabs ganz viele tolle sachen <3
unter anderem galettes. sozusagen herzhafte crepes, nicht mit süßem kram drauf, sondern mit käse und schinken und so, fast wie pizza ^^
hab einen solchen genommen, eben mit käse, schinken und einem ei, da ich ohne sättigenden käse mit sicherheit nicht von einem einzigen crepe satt werden würde :>
letztendlich wurde ich aber doch satt, da ich noch die hälfte von maxis schoko-banane-crepe als nachtisch verspeisen durfte. dazu gab es eine flasche edlen savoianischen wein. also zu dritt eine flasche, nicht für jeden eine. egal. es war einfach toll x)
ahja. nicht dass ihr jetzt denkt ich wäre verfressen oder so. in tignes gibts nämlich nur zwei mahlzeiten am tag. frühstück und äh.. abendbrot, oder wie auch immer man es nennen mag. jah also. verfressen bin ich zwar auch gelegentlich, aber in diesem fall war ich das gerade nicht. =P
danach noch ein paar kleinigkeiten für carola aus der apotheke geholt. ein zwei postkarten gekauft. ich wollte eigentlich auch welche kaufen, aber die motive sind alle so saudoof =(
entweder total spießig, wo alle berge beschriftet sind, oder saulangweilig, oder dann so’n quatsch mit blöden comics drauf oder „tignes bei nacht“ was einfach nur schwarz ist.. das kann ich auch, sogar nur mit paint .__.
ahja. und dann gibts noch so nostalgie-karten. schwarz-weiß, wo alte kaputte fahrräder im schnee stehen oder eine tolle pseudo-fröhliche familie mit stinkealten, stümperhaften holzskiern durch die gegend stiefelt. toll >_<
letztendlich bin ich also ohne eigene postkarte wieder nach hause. ich glaub morgen geh ich nochmal in ein paar läden mit postkarten, und such mir dann die aus, die mir am wenigsten nicht gefallen. auch wenn ich sonst nicht so der postkarten-verschicker-typ bin, diesmal hab ich mir das in den kopf gesetzt, und das wird jetzt auch durchgezogen :D
ähm. ja. abendgestaltung wie üblich. zug um zug xD
an jenem dienstag hab ich mehr oder weniger zufällig eine neue strategie entwickelt. hat zwar in dem spiel noch nicht ganz gereicht (mit 106 punkten leider drei punkte hinter der erstplatzierten carola x)), aber ich habe mir fest vorgenommen, diese strategie noch zu perfektionieren. schließlich standen noch ähh.. drei bis vier abende vor uns, an denen uns sicherlich nichts besseres einfallen würde, als abermals zug um zug zu spielen. wir hätten noch uno-karten im angebot. aber das ist ja so ein stupides spiel :>
gegen halb elf haben sich paps und carola auch schon schlafen gelegt. vorher sind sie noch eine waghalsige wette eingegangen. carola behauptete, dass am folgetag – also mittwoch ^^ – schönes wetter sein würde. paps behauptete das gegenteil. da schönes wetter ja im prinzip auslegungssache ist, haben sie sich darauf geeinigt, dass es als schönes wetter zählt, wenn maximal 2/5 des himmels mit wolken bedeckt sind. also wenn mindestens 3/5 blauer himmel sind. beide waren so sehr von sich überzeugt, dass sie sicherlich jeden quadratmeter himmel abzählen würden, um im recht zu sein. da mein paps leicht hobby-astronomisch angehaucht ist, würde ihm das aller wahrscheinlichkeit nach sogar spaß machen. wetteinsatz ist übrigens eine flasche wein xD
hm. ja. da die beiden dann schon halb elf gemütlich eingeschlummert sind, und ich mich geweigert habe zu solch unchristlichen zeiten schon ins bett zu gehen, um von meinem bruder getreten zu werden, beschloss ich, mal wieder ein bisschen computer zu spielen xD
bin ich froh dass ich die kiste mitgeschleppt hab. ich wär sonst eingegangen oO“
oder ich hätte mir ein buch von meinem paps ausgeliehen, und es zwei mal durchgelesen, so wie ich es im letzten ski-urlaub gemacht hab.
ähm ja. passend zu den pc-spielen (wie üblich eine mischung aus cossacks und nfsu2. nfsu2 immer dann, wenn ich einfach stupide durch die gegend rasen wollte ohne dabei irgendwas zu denken, und cossacks immer dann, wenn ich lust hatte irgendwen auf hinterlistigste art und weise niederzumetzeln).. ähm, um den satzanfang wieder aufzugreifen *g*: passend zu den pc-spielen habe ich einen liter „100% pur jus pasteurisé de pamplemousses presses roses“ getrunken. anderthalb kilo pampelmusen zu saft verarbeitet. bwah. aber das zeug ist tierisch gesund. und gesund sein wollte ich schließlich auch wieder. blöder schnupfen. naja. dann hab ich noch festgestellt, dass meine rechte strg-taste irgendwie doof ist, und bin schlafen gegangen.
mein bruder hat diese nacht gar nicht wirklich genervt. nur meine nase .__.
trotzdem war ich irgendwie voll unausgeschlafen, bin erst aufgestanden als die anderen schon mit frühstück fertig waren, und auf dem ersten sessellift sogar fast eingepennt xD. leider hatte mein vater recht. also kein besonders gutes wetter. aber trotzdem noch besser als am tag davor. nicht ganz so windig, am späten nachmittag kam sogar die sonne raus und hat in den nebel hineingescheint 8]
da der schnee immernoch wundertoll war, hat das boarden auch mal wieder sehr viel spaß gemacht. haben wir mal wieder bis zur letzten minute ausgenutzt. carola sah gelegentlich recht witzig aus bei ihren aktionen, wenn sie versuchte, gerade nicht auf das linke knie zu fallen. hat bis dahin auch ganz prima geklappt, nur leider hat sie es sich dann zu hause am tisch gestoßen. aber davon hab ich auch erst hinterher erfahren, so schlimm kann es also nicht gewesen sein xD
in der stadt dann abermals in postkartenläden nachgeschaut. nun habe ich eine gefunden, die relativ stilvoll aussieht, schön schlicht ist, annähernd die schneeverhältnisse widerspiegelt, und mit etwas glück auch die witterungsbedingungen der nächsten tage. einziges manko: es gibt keinerlei bezug zu dem ort, von dem aus sie verschickt wird, außer dass dort auch schnee liegt xD.
dann gings weiter in richtung essen. diesmal sind wir in die pizzeria gegangen, aus der paps und carola letztens die pizzen nach hause gebracht hatten. total lecker *_* so’ne tolle pizza hatt ich jedenfalls schon sehr sehr lange nicht mehr gegessen x)
zu hause gabs dann noch leckeres häägen dasz eis (oder wie man das schreibt xD), ein bisschen wein, und eine allabendliche partie zug um zug, auf die ich mich dieses mal (zurecht, wie sich hinterher herausstellte) sehr gefreut habe. durfte ja schließlich meine neue strategischen entdeckungen austesten. ein quäntchen glück und eine optimale streckenausbeute verhalfen mir schließlich zum sieg in einem äußerst spektakulären spiel. naja, von außen sah es wohl aus wie jedes andere, aber was hab ich mich gefreut, als ich die strategie meines vaters erkannt hab und gekonnt kontern konnte xD
dann hat er das spiel schlagartig beendet, und im letzten zug konnte ich haarscharf noch den wohlverdienten sieg erringen. ja, also äh. alles im allen ein abend wie die vorherigen auch. ihr kennt das ja schon ^^
donnerstag. heute hätte carola gewonnen ^^
das wetter ist einfach toll. blauer himmel, ein paar zerzauste wolken, der schnee war auch noch prima, alles in allem also ein wundervoller tag zum boarden. das skigebiet hier hat wohl eine ausdehnung von ungefähr 30 km. und die haben wir komplett ausgenutzt. einmal komplett rüber, und wieder zurück =)
auf dem höchsten punkt von irgendwas bei 3300 metern haben wir dann die tolle aussicht genossen x)
man konnte sogar fast den mont blanc sehen. oO. und wenn wir über den kamm gestiefelt wären, wären wir wohl auch schon in italien gewesen. nice nice. zwischendurch haben wir uns dann auch mal eine heiße schokolade gegönnt, und das wetter genossen xD
nach’m boarden gings dann bald in die stadt. meine postkarte in den briefkasten schmeißen 8]
paps hat seinen wetteinsatz bekommen. eine tolle flasche „chateau du breuil – cru bourgeois“ :>
für abends dann. danach gings wieder in die gaststätte vom vortag. beim rausgehen hatten wir nämlich ein raclette gesehen, und das wollten wir auch :>
nach einem gründlichen blick auf die speisekarte haben wir uns allerdings für fondue entschieden. nen riesen topf flüssiger käse mit speck und zwiebelstückchen drin, brotstückchen zum eintunken und etwas salat. dazu einen guten roten tropfen. au mann. das war ja soo geil. echt, einfach toll xD .. weiß gar nicht was ich sagen soll ^^“. zum abschluss gabs dann noch einen feinen cafe au lait. mhhh.. *_* .. ein tolles gefühl. voller bauch, leicht angetrunken (der wein wirkt nach einem tag intensiver körperlicher aktivität wesentlich besser xD), einen tollen milchkaffee schlürfen und genießen. war alles perfekt :D
draußen standen dann allerdings schon die gäste schlange, weil keine tische mehr frei waren. das haben uns die gastgeber spüren lassen, indem sie uns ganz unaufgefordert die rechnung brachten xD
ya, trotzdem toll. so gut gegessen hab ich selten in meinem leben ^^
wieder in der unterkunft angekommen, haben wir ein paar runden uno gespielt. ja, uno. nicht zug um zug. uno. und dazu den wetteinsatz <3
hat spaß gemacht, obwohl das spiel doch so stupide ist :>
dann hat carola maxi mal zur abwechslung ins bett gebracht, und nicht mein paps. das ging diesmal um einiges reibungsloser :D .. tjo, bei fremden kindern ist es wohl einfacher zu widerstehen, wenn sie anfangen rumzujammern, warum sie alles nicht schlafen können
ich bin dann auch bald schlafen gegangen.. ein schöner tag x]
nächster tag. freitag. letzter tag snowboarden. wetter perfekt <3
keine einzige wolke hat den himmel getrübt, so weit man sehen konnte. und man konnte weit sehen. wir sind bis hoch auf den gletscher gefahren, der einzige punkt der noch höher ist als der punkt von dem ich schon erzählt hab ^^
knapp 3500 meter höhe, und von da oben hatte man echt eine geniale aussicht. den mont blanc konnte man schön sehen, der war ungefähr 50 km weit weg.. den anderen gletscher – auf dem wir letztens waren – konnte man auch sehen, der war ungefähr 30 km weit weg. wir schätzten dass die am weitesten entfernten berge die wir sehen konnte etwa 100 bis 120 km weit weg waren. wenn man bedenkt, dass man auf flacher ebene durch die erdkrümmung nicht weiter als 40 km sehen kann, ist das schon sehr toll <3
und dann mit der super aussicht eine wundervolle piste gefahren. schön breit, super schnee, keine buckel, nicht zu steil und nicht zu flach, eigentlich ideale bedingungen um höchstgeschwindigkeiten zu erreichen. und dabei die aussicht genießen :D
sehr eindrucksvoll. schade war nur, dass die schlange an der tasche immer so lang war, dass man bestimmt zwanzig bis dreißig minuten gebraucht hat, um hoch zu kommen – weshalb wir dort auch nur zwei mal gefahren sind =/
an der talstation der tasche (die aber trotzdem noch 3000 meter hoch ist) haben wir uns tolle waffeln gegönnt. die waren echt lecker =) .. aber auch sehr füllend. danach hatten wir das gefühl einen stein im magen zu haben. dann noch ne ganze weile rumgeflitzt, wenn grad nicht so viele leute um einen herum auf der piste waren, konnte man echt schnell fahren. ya, nur dass ich ein mal zu schnell war =/
die piste war am anfang ein wenig steil, ohne buckel, schöner schnee, keine leute da. also wiedermal ideale bedingungen für höchstgeschwindigkeiten. da im unteren teil eine ziemlich lange schuss-strecke war, auf der man auch einiges an geschwindigkeit brauchte, wenn man gescheit durchkommen wollte, war das auch ganz praktisch. ich also volle kanne runter geröhrt. nja. aus irgendeinem mir verborgenen grund waren dann dort wo es in den flachen teil überging buckel. ganz gemeine buckel. und ich war zu schnell, um durch die buckel hindurchkurven zu können. naja.. also äh :D
hat mich dann ein wenig ausgehebelt, und ordentlich aufs maul gelegt. n paar mal bei voller geschwindigkeit überschlagen, und dann irgendwann kam ich zum stehen. quer über die ganze breite der piste eine einzige schneewolke xD
hm. mein linker fuß tat verdammt weh, hab ich mir wohl gescheit verdreht oder so. hat aber dann nach zwei weiteren abfahrten auch schon wieder aufgehört weh zu tun :D
da das der letzte tag war, und das wetter einfach wundervoll, haben wir die öffnungszeiten der skilifte mal wieder bis zur letzten minute ausgereizt. bis kurz nach um fünf gefahren.. und da wir an diesem tag auch ziemlich zeitig schon auf der piste gewesen sind, waren wir ziemlich erschöpft. erstmal ne weile aufm bett gelegen und halb geschlafen.. ^^“
mein bruder wieder autorennen gespielt xD. der fährt total regelkonform in der stadt rum, das ist lustig :>
zum essen gingen wir dann nicht wieder in die pizzeria. carola hat nudeln gekocht, und ein paar käsesorten die uns sonst übrig geblieben wären zu einer käse-sahne-soße verarbeitet. hat ganz gut geschmeckt, aber an die abende vorher kams natürlich nicht ran. dafür kamen dann meine schmerzen im linken fuß wieder.. jedenfalls bei irgendwelchen ungeschickten bewegungen. und meinen linken arm hab ich mir wohl auch irgendwo geprellt. aber egal, dafür wars ja eh der letzte tag :D
abends noch eine runde zug um zug.. so knapp war das spiel wohl bisher noch nie. dummerweise hab ich mich ein wenig verschätzt. wäre das spiel eine runde länger gegangen, hätte ich haushoch gewonnen xD .. aber das tat es leider nicht. carola hat dann ratz fatz schluss gemacht, und meinem paps somit ganz knapp zum sieg verholfen. und mir meinen vermiest ^^ .. aber so ist auch schön, dann hat in diesem urlaub jeder wenigstens ein mal gewonnen =)
naja, und dann mussten wir auch schon ein wenig unseren kram zusammenräumen. frühs um fünf des folgetages sollte schon aufgestanden werden, damit wir erstens zu ner halbwegs gescheiten zeit wieder zurück sind und zweitens den ganzen anderen abreiseverkehr überholen. schließlich wollen alle, die für eine woche in eines der täler hier in der umgebung gefahren sind, in die gleiche richtung fahren wie wir. und da diese dörfer hier einfach nur aus plattenbauten bestehen, die in das tal gestampft wurden, komplett dem tourismus ausgesetzt, sind das sehr sehr viele leute. ähm ja. deswegen bin ich dann auch schlafen gegangen xD
Am Folgetag eben frühs aufgestanden. wuah war ich müde oO
hatte am anfang voll viele kopfschmerzen, warum auch immer :D
jedenfalls bin ich nicht mehr mit dem passat gefahren.. haben die anderen beiden übernommen. war wohl auch ganz gut so. nach tägerwilen gefahren, dort den golf geschnappt, bisschen was gegessen. das war 16 uhr oder so, und ich hab gefrühstückt xD
yo.
und dann nach hause gefahren. und zu hause gewesen. toller urlaub <3
23.4.06 01:17


Werbung



Gratis bloggen bei
myblog.de